Bloß weg hier!
             
My Home is my castle :
Eine schnuckelige Altstadt-WG :
Bloß weg hier :
Frauenfeindliche rechte Alkoholiker? :
HaDiKo :
Leben im Studentenwerkswohnheim :











   

Mein Gesicht muss wohl Bände gesprochen haben. Meine Freundin und ich verließen gerade das dritte Studentenwohnheim an diesem Morgen, und ich war nicht besonders glücklich. Das also sollte meine neue Heimat werden? Aber wie so oft half mir das Glück: Direkt an der Uni liefen wir an einem Haus vorbei, bei dem ein Schild im
Fenster hing: „Zimmer zu vermieten! EUR 159. Der Name auf der Klingel (Corps Bavaria) klang allerdings extrem komisch. Aber anschauen kostet ja nichts...

Eine Studentenverbindung! Als wir diesmal aus dem Haus kamen, waren wir uns einig: „Das klingt so gut, da ist irgendwas faul! Vielleicht steckt da Scientology dahinter?“ Beim nächsten Treffen waren wir also vorbereitet, mit zwei Seiten Fragen! Marko, der uns empfing, hatte offensichtlich seinen Spaß mit uns. Als wir ihm am Ende erzählten, weshalb wir alles so genau wissen wollten, hätte er sich fast totgelacht. Auf jeden Fall, nach einem netten Abend in der Bar hatte ich ein Zimmer und Marko eine Einladung nach München zum Oktoberfest.

Heute, zwei Jahre später, kann ich sagen, dass ich hier gute Freunde gefunden und schon viele lustige und auch interessante Stunden erlebt habe. Das Corps ist für mich zu einer zweiten Heimat geworden.

Im Jahr 2000 wurde unser Haus noch einmal total renoviert und ein zweites Obergeschoss aufgesetzt. So haben wir seitdem die wohl modernsten Wohnheimzimmer in Karlsruhe! Je nach Vorliebe größer oder kleiner, mit oder ohne eigenem Bad, aber immer mit Telefon, Fax, High-Speed-Internet zum Nulltarif, Parkplatz etc. Außerdem sind die Zimmer komplett neu möbliert. Und das weiterhin zu einem super Preis-Leistungs-Verhältnis!

Alles schön und gut, wirst du jetzt vielleicht denken, aber wie ist nun das Leben in dieser Verbindung?

Kann ich hier überhaupt konzentriert studieren?
Ja, definitiv. Das beweisen die vielen guten Studenten bei uns. Natürlich muss jeder für sich entscheiden, wie viel Party er macht. Und im Normalfall findet man auch jemanden, der mitfeiert. Aber in den Zimmern hat man seine Ruhe. Außerdem helfen wir uns gegenseitig im Studium, sei es, indem wir zusammen lernen oder uns einfach nur Erfahrungen weitergeben. Es kann dir sogar passieren, dass du bei uns im Haus plötzlich deinem Prof. in die Arme läufst, weil der "Alter Herr" bei uns ist. Es sind also auch von dieser Seite nützliche Kontakte gegeben.

 

 

Wie groß ist der Zeitaufwand für die Verbindung?
Ca. alle zwei Wochen ist am Montag Abend ein "Convent", eine Art Hausversammlung, um aktuelle Probleme zu besprechen, Veranstaltungen zu planen etc. Zusätzlich gibt es einigermaßen regelmäßig gemeinsame Aktivitäten wie Rafting, Firmenbesichtigungen, Einladungen von "Alten Herren", z. B. zu einem Skiwochenende etc. Für diese Veranstaltungen besteht aber grundsätzlich keine Teilnahmepflicht. Das Studium geht vor! Erlebnisberichte, aktuelle Termine usw. findest du auf unserer Internetseite
www.corps-bavaria.de!

Werde ich hier zum Alki?

Genauso wahrscheinlich wie sonst wo. Aber wenn, dann ist bei uns sicher nicht die Verbindung schuld. Denn bei uns gilt der Grundsatz: Keiner wird zu irgendwas gezwungen und schon gar nicht zum Alkohol.

Sind das alles heimliche Rechtsextreme?
An der Uni war mal ein Vortrag „Verbindungen – der rechte Rand der Universitäten“. Wir sind alle hingegangen, und Marko (halb Türke, halb Pole), Stéphane (Schwarzer aus Kamerun) etc. durften sich anhören, dass sie alle ausländerfeindlich wären. Frage beantwortet?

Muss ich hier mit dem Säbel rumfuchteln?
Wir sind das einzige Karlsruher Corps, das vor über 30 Jahren mit dem Schlagen aufgehört hat, weil es für nicht mehr zeitgemäß gehalten wird. Diese Reformfreude hat das Corps schon immer ausgezeichnet und führt immer wieder zu interessanten Neuerungen. Unser jüngstes Kind ist die systematische Förderung von Auslandspraktika und –semestern in Zusammenarbeit mit unseren "Alten Herren". So wurde zum Beispiel Corpsangehörigen schon ein Praktikum in Malaysia, China, USA oder Mexiko ermöglicht.

So, ich denke, die wichtigsten Fragen sind damit erstmal beantwortet. Wenn Du Interesses hast oder Dich um ein Zimmer bewerben willst, melde Dich einfach bei uns. Kontakt kannst Du über unsere Homepage herstellen: www.corps-bavaria.de Am besten machst Du einen Termin aus - dann beantworten wir Dir gern alle weiteren Fragen!